Elisabeth Aßhoff
Malen ist Leben, so wie ich es wirklich empfinde, fühle,
erlebe, will, brauche, ausdrücke - da bin ich wie ich wirklich
bin, ganz und gar ich selbst, da gehöre ich mir und nur mir,
da fühl ich mich wohl, bin frei, bin glücklich, bin wertvoll ,
bin in meinem Herzen zu Hause, bin heimgekehrt !

Malen ist aus mir schöpfen, es mir und anderen zeigen,
sichtbar machen können. Ich erkenne mich, Teile von mir, die
vorher unsichtbar waren, nicht ausgesprochen werden
durften, nicht für möglich gehalten wurden.
Das ungelebte Leben will leben !

Malend kann ich es zulassen, geschehen lassen -
und es macht Spaß, ich fühle große Lust, habe Kräfte, von
denen ich keine Ahnung hatte. Ein Prozess ist ins Rollen
gekommen, alles ist offen, alles ist neu, alles scheint möglich.
Mut ist wieder da, Spontanität, Inspiration, Intuition -
verloren geglaubt; doch von den Toten auferstanden.
Ich male ! Ich lebe wieder ! Bin lebendig ! Endlich !


Termine

08.05.2021
Bundesweiter Selbsthilfe-Kunstpreis 2021 zum Thema Freundschaft
Bewerbungen bis 15.09.2021

Bundesweiter Selbsthilfe-Kunstpreis 2021 zum Thema Freundschaft

Malen befreit! Zum Abschalten, Umschalten und Auftanken, als persönlicher Ausdruck, als Ventil. Nach dem Starterfolg im vergangenen Jahr lobt die orig mehr
03.05.2021
Fotografien aus dem Psychiatriealltag
Ausstellung im Museum im Lagerhaus
Unter dem Titel „Durch die Linse – Fotografien aus dem Psychiatriealltag“ zeigt das Schweizer Museum im Lagerhaus (St. Gallen) in Kooperation mit dem mehr
06.04.2021
KONSCHT AM GRONN 2021
Open Air-Galerie in Luxemburg-Stadt soll erst 4. Juli starten

KONSCHT AM GRONN 2021

Luxembourg. Das Organisationskomitee der etablierten internationalen Open Air-Galerie Konscht am Gronn in Luxemburg-Stadt blickt trotz immer noch ange mehr